Jagdrevier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungJagd-re-vier
WortzerlegungJagdRevier
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus Wald-, Feldstücken bestehende jagdliche Einheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kurfürst König Wohnquartier ausgedehnt beliebt bevorzugt einstig exklusiv ideal kurfürstlich königlich traditionell verpachten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jagdrevier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern unterscheidet er sich nur unwesentlich von den Rehen in seinem Jagdrevier.
Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50
In den Jagdrevieren des heiligen russischen Reichs war schon immer alles erlaubt.
Die Welt, 23.02.2000
In unseren »kultivierten« Jagdrevieren sieht es dagegen vergleichsweise traurig aus.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Vermutlich ist es unter den sich volklich fremden Gruppen vor allem zu Auseinandersetzungen über die Größe der jeweils beanspruchten Jagdreviere gekommen.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 897
In den bundesdeutschen Jagdrevieren schweigen seit vier Wochen Büchsen und Flinten.
o. A. [vs]: Schonzeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Jagdrevier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Jagdrevier>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jagdrennen
Jagdregal
Jagdrecht
Jagdpech
Jagdpatent
Jagdross
Jagdschaden
Jagdschein
Jagdschloss
Jagdschutz