Investmenthaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Investmenthauses · Nominativ Plural: Investmenthäuser
WorttrennungIn-vest-ment-haus (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyst Analystin Beteiligungsgesellschaft Branchenanalyst Chefvolkswirt Chefökonom Fidelity Großbank Herabstufung Kaufempfehlung Konsortialführer Londoner Mailand Stratege Vermögensverwalter amerikanisch angelsächsisch angesehen anheben aufhaben beauftragt herabstufen heraufsetzen heraufstufen herunterstufen namhaft renommiert spezialisiert stufen zurückstufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investmenthaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den großen Investmenthäusern kündigen manchmal ganze Teams, um woanders unbehelligt weiterzocken zu können.
Die Zeit, 30.11.2012, Nr. 48
Kooperation scheint dieser Tage aber allgemein nicht zur Strategie des Investmenthauses zu gehören.
Die Welt, 23.05.2005
In den wichtigsten Investmenthäusern gibt es keinen Analysten, der empfiehlt, die Gewinne mitzunehmen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999
Das Investmenthaus stufte das Papier mittelfristig von "Akkumulieren" auf "Kaufen" hoch.
Die Welt, 31.05.1999
Renommierte Investmenthäuser sprechen deshalb von einem guten Image der Unternehmen.
Der Tagesspiegel, 28.09.1997
Zitationshilfe
„Investmenthaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Investmenthaus>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investmentgesellschaft
Investmentgeschäft
Investmentfonds
Investmentfirma
Investmentbanking
Investmentpapier
Investmentpreis
Investmentschein
Investmentsparen
Investmentsparer