Interimsabkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Interimsabkommens · Nominativ Plural: Interimsabkommen
Aussprache
WorttrennungIn-te-rims-ab-kom-men (computergeneriert)
WortzerlegungInterimAbkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschluß Begrenzung Bestimmung Inkrafttreten Palästinenser Umsetzung Unterzeichnung auslaufen langfristig unterzeichnen unterzeichnet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Interimsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Interimsabkommen sieht auch eine Förderung des Austausches von Agrarprodukten vor.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Das derzeit geltende Interimsabkommen läuft im Juli ab und soll dann durch einen dauerhaften Vertrag ersetzt werden.
Die Zeit, 02.03.2007 (online)
In einem Interimsabkommen könnten derzeit nicht lösbare Streitfragen ausgeklammert werden.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.2000
Israel kehrt zurück zur Politik der kleinen Schritte, der Interimsabkommen.
Der Tagesspiegel, 14.02.2001
Die Albaner haben es nun in Paris unterschrieben, die Serben lehnen dieses "Interimsabkommen für Frieden und Selbstverwaltung im Kosovo“ weiter ab.
o. A. [pm]: Kosovo-Friedensplan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Interimsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Interimsabkommen>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
interimistisch
Interim
Interieur
Interhotel
intergruppal
Interimsbescheid
Interimschef
Interimscoach
Interimsdirektor
Interimsintendant