Interim, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Interims · Nominativ Plural: Interims
Aussprache
WorttrennungIn-te-rim
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Interim‹ als Erstglied: ↗Interimsabkommen · ↗Interimsbescheid · ↗Interimschef · ↗Interimscoach · ↗Interimsdirektor · ↗Interimsintendant · ↗Interimskabinett · ↗Interimskonto · ↗Interimsleiter · ↗Interimslösung · ↗Interimsmanager · ↗Interimsphase · ↗Interimspräsident · ↗Interimsregelung · ↗Interimsregierung · ↗Interimsschein · ↗Interimstrainer · ↗Interimszeugnis
eWDG, 1969

Bedeutung

einstweilige, in der Zwischenzeit gültige Regelung
Beispiele:
dieser Zustand ist nur ein Interim, als Interim anzusehen
ein Interim kommt zustande
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Interim · interimistisch
Interim n. ‘Zwischenzeit, Zwischenlösung, einstweilige Regelung’. Das Adverb lat. interim ‘unterdessen, mittlerweile, inzwischen’ (zum ersten Wortbestandteil, der Präposition lat. inter, s. ↗inter-) begegnet im dt. Kanzleistil im 17. Jh. (häufig am Satzanfang). Die Substantivierung Interim wird bereits im 16. Jh. üblich und erscheint seit dem 17. Jh. in Komposita (z. B. Interimswerk, -vorteil, -verwaltung). Danach interimistisch Adj. ‘vorläufig, vorübergehend, zeitweilig’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agnes-Bernauer-Straße Jazz Konzert Puppenschrank Vernissage

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Interim‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann soll endlich das Interims vor der Bezeichnung Trainer weg.
Bild, 21.05.2002
Er regiert das Land damit - bis auf das kurze Interim - seit 1975.
Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20
Doch geht die geistige Abhängigkeit nicht soweit, daß er das Interim gebilligt hätte.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 400
Von der Rückgabe der der Kirche entzogenen Güter ist im »Interim« nicht die Rede.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7308
Ein danach entstandenes Interim füllte der sehr mittelmäßige Laurent aus.
Launay, Denise: Lallouette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 44279
Zitationshilfe
„Interim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Interim>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Interieur
Interhotel
intergruppal
Interglazial
intergenerativ
interimistisch
Interimsabkommen
Interimsbescheid
Interimschef
Interimscoach