Intendanz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Intendanz · Nominativ Plural: Intendanzen
Aussprache
WorttrennungIn-ten-danz (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Intendanz‹ als Letztglied: ↗Generalintendanz
eWDG, 1969

Bedeutung

Leitung eines Theaters, Rundfunksenders oder Fernsehsenders (und deren Sitz)
Beispiele:
die Intendanz eines Theaters übernehmen, niederlegen
in diesem Gebäude ist die Intendanz der Staatsoper untergebracht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Intendant · Intendantur · Intendanz
Intendant m. ‘Leiter eines Theaters, Rundfunk- oder Fernsehsenders’, Übernahme (18. Jh.) von mfrz. frz. intendant ‘Verwaltungsleiter’, ehemals ‘königlicher Statthalter’, einer Rückbildung (16. Jh.) aus mfrz. frz. surintendant (16. Jh.), der Bezeichnung für leitende Beamte. Dieses ersetzt als französierte Form älteres mfrz. superintendent (Ende 14. Jh.), das sich unmittelbar an gleichbed. mlat. superintendens (zu lat. intendēns, Genitiv intendentis, Part. Präs. von intendere ‘seine Aufmerksamkeit auf etw. richten, lenken’) anschließt. Im Dt. bezeichnet Intendant zuerst den ‘Oberaufseher am Theater’. Intendantur f. ‘Amt, Büro eines Intendanten’, latinisierende Bildung (19. Jh.). Intendanz f. ‘Leitung eines Theaters, eines Senders’, entlehnt (18. Jh.) aus frz. intendance ‘Aufsicht, Verwaltung’.

Typische Verbindungen
computergeneriert

BE Bochumer Chefdirigent Dramaturgie Festspiel Hartmann Kammerspiel Landestheater Lindenoper Maxim-Gorki-Theater Neubesetzung Oper Philharmoniker Ruhrfestspiel Ruhrtriennale Rundfunkrat Schauspiel Schauspielhaus Schiller-Theater Staatsoper Staatsschauspiel Staatstheater Stadttheater Theater Volksbühne Volkstheater Zürcher fünfjährig glücklos vakant

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Intendanz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neue Intendanz hat eben auch neue Ideen, da passen wir Alten oft nicht so rein.
Bild, 20.08.2005
Anderntags fragte ich bei der Intendanz nach dem Befinden der Sau.
Der Tagesspiegel, 10.11.2001
Trotz einer geachteten Stellung vertrug sich der empfindliche Mann auch hier mit der Intendanz nicht.
Brennecke, Wilfried: Bott (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 4702
Am Dienstag wurde ich mal wieder in die Intendanz gerufen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 947
Aus einem Konglomerat kleiner Grundherrschaften wurde das Elsaß zu einer Intendanz, also zu einer einheitlich verwalteten französischen Provinz.
Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2060
Zitationshilfe
„Intendanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Intendanz>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Intendantur
Intendantin
Intendant
Intelligibilität
intelligibel
intendieren
Intensimeter
Intension
intensional
Intensität