Intendantur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Intendantur · Nominativ Plural: Intendanturen
Aussprache
WorttrennungIn-ten-dan-tur
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Intendantur‹ als Letztglied: ↗Heeresintendantur · ↗Militärintendantur
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet
1.
Intendanz
Beispiel:
die Intendantur des Operettentheaters
2.
Militär Wirtschaftsbehörde, Verwaltungsbehörde eines Heeres
Beispiel:
in der Intendantur Dienst tun
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Intendant · Intendantur · Intendanz
Intendant m. ‘Leiter eines Theaters, Rundfunk- oder Fernsehsenders’, Übernahme (18. Jh.) von mfrz. frz. intendant ‘Verwaltungsleiter’, ehemals ‘königlicher Statthalter’, einer Rückbildung (16. Jh.) aus mfrz. frz. surintendant (16. Jh.), der Bezeichnung für leitende Beamte. Dieses ersetzt als französierte Form älteres mfrz. superintendent (Ende 14. Jh.), das sich unmittelbar an gleichbed. mlat. superintendens (zu lat. intendēns, Genitiv intendentis, Part. Präs. von intendere ‘seine Aufmerksamkeit auf etw. richten, lenken’) anschließt. Im Dt. bezeichnet Intendant zuerst den ‘Oberaufseher am Theater’. Intendantur f. ‘Amt, Büro eines Intendanten’, latinisierende Bildung (19. Jh.). Intendanz f. ‘Leitung eines Theaters, eines Senders’, entlehnt (18. Jh.) aus frz. intendance ‘Aufsicht, Verwaltung’.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Deutschen bringen auf alle Fälle die Depots ihrer Intendantur nach Kalisch.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1915
Die Mutter der preußischen Zentral-Verwaltung ist also historisch die Intendantur der Armee 317.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3862
Auf der Rechnung an die Intendantur aber standen Kohlen und Holz vermerkt, und zwar zu den teuersten Preisen.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8841
Napoleons Verachtung für die Intendantur hatte zur Folge, daß die Armee keine Zelte hatte, keine Pelze, keine festen Stiefel.
Die Welt, 02.12.2004
Im August fuhr beim Stab Durrutis ein Wagen der Intendantur vor und lud ein Faß Wein ab.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 152
Zitationshilfe
„Intendantur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Intendantur>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Intendantin
Intendant
Intelligibilität
intelligibel
Intelligenztest
Intendanz
intendieren
Intensimeter
Intension
intensional