Insektenbekämpfungsmittel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Insektenbekämpfungsmittels · Nominativ Plural: Insektenbekämpfungsmittel
Aussprache
WorttrennungIn-sek-ten-be-kämp-fungs-mit-tel
WortzerlegungInsektBekämpfungsmittel
ZDL-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Beispiele:
[…] Läuse verlassen ihre Wirte freiwillig nie. Fern der Kopfhaut werden sie träge und unbeweglich, sterben spätestens 55 Stunden nach der letzten Blutmahlzeit. Deshalb sind große Reinigungsaktionen z. B. mit Desinfektions- oder gar Insektenbekämpfungsmittel nicht nötig. [Bild, 05.11.2015]
Ebenso wurde das Pestizid DDT in den siebziger Jahren verboten. Die Produktion des Insektenbekämpfungsmittels lag in den sechziger Jahren bei weltweit mehr als 100.000 Tonnen. Ein Vogelsterben und der Verdacht, das Gift verursache bei Menschen Krebs, rief Umweltschützer auf den Plan. [Spiegel, 04.12.2011 (online)]
Kühne verbesserte die Lebensbedingungen für die »Killerfliegen« [die Güllefliege, die Larven anderer Fliegen frisst]. Er ließ Gräben in die Gewächshausböden ziehen, die er mit Kokosfasern, Kuhdung und Erdnussschalen bestückte. Das Material ist ein ideales Biotop für die Larven der Killer. Er empfahl zudem den Einsatz eines natürlichen Insektenbekämpfungsmittels aus dem Neembaum. [Berliner Zeitung, 11.01.2000]
Daß viele Insekten die bunten Blüten von Chrysanthemen meiden, hat einen Grund: sie enthalten ein für die Kerbtiere betäubendes Gift, das Pyrethrum. Der Mensch machte sich dies zunutze und entwickelte Pyrethroide – synthetische Nachahmungen der in den Chrysanthemen enthaltenen Insektizide – als »naturnahe« Alternative zu den chlororganischen Insektenbekämpfungsmitteln wie DDT oder Lindan. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1997. Zitiert nach: Bild der Wissenschaft, 1996, Nr. 1.]
Zwei Gruppen von Insektenbekämpfungsmitteln gibt es – biologisch abbaubare wie etwa Parathion und beständige wie DDT oder Dieldrin. Um langfristige Bodenvergiftungen zu vermeiden, verwenden Landwirte und Forstleute immer mehr abbaubare Pestizide. [Die Zeit, 23.09.1977, Nr. 39]

Thesaurus

Synonymgruppe
Insektenbekämpfungsmittel · ↗Insektengift  ●  ↗Insektizid  fachspr.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für neue Insektenbekämpfungsmittel könnten diese Erkenntnisse wertvoll sein, folgerten die Wissenschaftler.
Die Zeit, 04.02.2013 (online)
Insektenbekämpfungsmittel werden von den Pflanzen abgewaschen und sickern in gelöster Form in das Grundwasser ein.
Die Zeit, 13.10.1961, Nr. 42
Die Obduktion habe ergeben, dass die Tiere an einem Insektenbekämpfungsmittel gestorben seien.
Die Welt, 06.02.2003
Insektenbekämpfungsmittel töten nicht nur Fliegen und Mücken, sondern oft auch die Fledermäuse.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1998
In keinem der getesteten Produkte, darunter Apfel, Kräuter, Möhren, Kürbisse, Mangold und Kartoffeln, konnte das Insektenbekämpfungsmittel nachgewiesen werden.
Der Tagesspiegel, 11.10.2002
Zitationshilfe
„Insektenbekämpfungsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Insektenbekämpfungsmittel>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insektenbekämpfung
Insektenbefall
Insekten fressend
Insektarium
Insekt
Insektenblume
Insektenblüte
Insektenblütler
Insektenfraß
insektenfressend