Inkonsequenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIn-kon-se-quenz (computergeneriert)
Wortzerlegungin-Konsequenz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Konsequenz · Inkonsequenz · konsequent · inkonsequent
Konsequenz f. ‘Auswirkung, Folge, Folgerichtigkeit, Entschlossenheit, Beharrlichkeit’, Entlehnung (16. Jh.) aus lat. cōnsequentia ‘Folge’, einer Bildung zu lat. cōnsequēns (s. unten); dazu das Antonym Inkonsequenz f. ‘Folgewidrigkeit, Widersprüchlichkeit, Unbeständigkeit’ (18. Jh.), lat. incōnsequentia ‘Nichtfolge, Mangel an Folgerichtigkeit’. konsequent Adj. ‘folgerichtig, logisch begründet, beharrlich, beständig’ (18. Jh.), aus lat. cōnsequēns (Genitiv cōnsequentis) ‘in richtiger Folge stehend, folgerecht, vernunftgemäß’, dem adjektivisch gebrauchten Part. Präs. von lat. cōnsequī ‘nachfolgen, nachkommen, folgen, erfolgen, streng befolgen’; vgl. lat. sequī ‘(nach)folgen, begleiten, verfolgen’ (s. ↗sehen); inkonsequent Adj. ‘nicht folgerichtig, widersprechend, unbeständig, wankelmütig’ (18. Jh.), lat. incōnsequēns ‘nicht folgerichtig, folgewidrig’ (s. ↗in-).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Denken Halbherzigkeit Konsequenz Oberflächlichkeit Schwäche Unentschlossenheit Vorwurf Widerspruch Widersprüchlichkeit begehen beseitigen gewiss konsequent kritisieren logisch merkwürdig scheinbar vermeintlich vorwerfen zeugen Ängstlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inkonsequenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem Inkonsequenz führt dazu, dass man nicht mehr ernst genommen wird.
Die Welt, 11.10.2003
Was uns anbelangt, so handelt es sich dabei um eine chauvinistische Inkonsequenz, die durch eine verderbliche Strategie noch verstärkt wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Neuprotestantische Forschung hat hierin eine Inkonsequenz gesehen, das Fortschleppen eines nicht völlig überwundenen Restbestandes mittelalterlich-kirchlicher Tradition.
Hoffmann, G.: Apostolikum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22482
Dazu trug die innere Inkonsequenz der Haltung der Mystiker bei.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.), Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. I, Tübingen: Mohr 1920 [1916-1919], S. 472
Man war zu diesem Versuche genötigt durch die menschliche Inkonsequenz des Neuen Testaments.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26363
Zitationshilfe
„Inkonsequenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Inkonsequenz>, abgerufen am 24.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inkonsequent
Inkongruenz
inkongruent
Inkompressibilität
inkompressibel
inkonsistent
Inkonsistenz
inkonstant
Inkonstanz
inkontinent