Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Inka, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Inkas/Inka · Nominativ Plural: Inkas/Inka
WorttrennungIn-ka (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Azteke Gold Gott Hochkultur Imperium Jahrhundert Kultur Maya Nachfahr Pflanze Reich Schatz Sonne Sonnengott Spanier Spur Stätte Tal Tempel Vermächtnis Vorgänger besiegen errichten peruanisch verehren Ägypter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inka‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht umsonst haben die Inkas ihre heilige Stadt auf 2500 Metern Höhe in einer schwer zugänglichen Region errichtet.
Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05
Da stößt jede neue Erkenntnis über das vermeintlich geheimnisvolle Volk der Inkas auf großes Interesse.
Die Welt, 19.04.2002
Sie führen also denselben Namen wie die alten Inkas von Peru.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 64
Wenig später zerstörte Francisco Pizzaro das Reich der Inka in Peru.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 113
Die Inka verfügten über ein entwickeltes Straßensystem mit zahlreichen Brücken über mehreren Pfeilern.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6561
Zitationshilfe
„Inka“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Inka>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
injuriös
injuriieren
Injurienklage
Injurie
Injuriat
Inkabein
Inkaknochen
Inkantation
Inkardination
Inkarnat