Inferno, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Infernos · Nominativ Plural: Infernos (selten )
Aussprache
WorttrennungIn-fer-no
HerkunftItalienisch
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 19.07.2019.
eWDG, 1969 und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
Hölle, UnterweltQuelle: WDG, 1969
Beispiel:
Dantes Inferno bannte mich immer aufs neue mit schauerlicher Kraft [CarossaJahr232]
2.
übertragen, bildlich Quelle: ZDL, 2019
a)
verhüllend katastrophenartiges, Entsetzen und Schrecken verbreitendes Geschehen (Großbrand, Naturkatastrophe, grausames Kriegsgeschehen, nukleare Verseuchung o. Ä.)
Beispiele:
Ein umgestürzter Tanklastwagen hat in Pakistan ein Inferno ausgelöst: Mindestens 123 Menschen starben und Dutzende weitere wurden verletzt, als der Tanklaster explodierte und in Flammen aufging. [Die Welt, 26.06.2017]
Der »Mangeur d’hommes« (Menschenfresser) [in den Südvogesen] ist noch immer voller Bombenkrater, Bunker, Stacheldraht und Patronenhülsen. Das Inferno lässt sich noch erahnen, wenngleich die Schlacht nicht so berühmt sein mag wie die Schlacht um Verdun oder die an der Marne. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2017]
Binnen weniger Sekunden muss der […] [Tornado-Kampfpilot] die Zielkoordinaten erfassen, den Funk hören, den Bordcomputer bedienen, eine Sintflut von Informationen verarbeiten. Wenn er dann am Boden ein Inferno entfacht, ein Höllenfeuer aus Tod und Vernichtung, weiß er nicht einmal, ob er nicht auch Zivilisten traf. [Süddeutsche Zeitung, 28.01.2014]
Am 11. März 2011 kosteten ein Erdbeben und ein riesiger Tsunami mehr als 15.000 Menschen das Leben und brachten das AKW Fukushima Daiichi an den Rand des nuklearen Infernos. [Spiegel, 10.03.2013 (online)]
Einer der schwersten Hurrikans, »Hugo«, raste im September 1989 über die Südost-Küste der USA und die Karibik. Zahlreiche Todesopfer forderte »Andrew« drei Jahre später insbesondere im Bundesstaat Florida. Das stürmische Inferno führt oftmals zu riesigen Flutwellen und Überschwemmungen. [Berliner Zeitung, 06.09.1995]
Der Hurrikan "Katrina" zerstörte im September große Teile von New Orleans und zeigte, wie überfordert selbst der moderne Staat im Angesicht solcher Infernos ist. [Welt am Sonntag, 01.01.2006] ungewöhnl. Pl.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein atomares, nukleares Inferno; ein flammendes, tobendes, brodelndes, apokalyptisches, schreckliches Inferno
als Akkusativobjekt: ein Inferno auslösen, entfachen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Inferno aus Flammen und Rauch
als Aktiv-/Passivsubjekt: ein Inferno bricht aus, bricht … herein, tobt
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. in ein Inferno verwandeln; in einem Inferno sterben, umkommen
als Dativobjekt: einem Inferno entkommen
b)
übertrieben
Synonym zu Höllenlärm
Beispiele:
Betritt man die Stufen der zum Musikinstrument umerzogenen Treppe, so erklingen Töne wie bei einem Klavier. Die Treppe soll regen Zulauf haben. Zu Stoßzeiten allerdings sei der Lärm der musizierenden Treppenläufer, wie es heißt, »infernalisch«. Ein solches Inferno bleibt einem auf der wundersamen Treppenskulptur des Weinguts Antinori im Chianti erspart. [Süddeutsche Zeitung, 03.11.2018]
[…] die Musik, legt sich über- und untereinander und ist für den Zuschauer und Hörer im Parkett kaum zu verstehen: das Inferno entspinnt sich weniger als szenisches Tohuwabohu denn als akustisches. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.02.1995]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Armageddon · ↗Desaster · ↗Havarie · Inferno · ↗Katastrophe
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Hades · ↗Hölle · Inferno · ↗Jenseits · ↗Orkus · Reich der Toten · ↗Schattenreich · ↗Totenreich · ↗Unterwelt
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atomkrieg Bombennacht Ekstase Idyll Kitzsteinhorn Paradies Purgatorium akustisch apokalyptisch atomar brennend brodelnd dantesch dantesk entfachen entfesseln entkommen entrinnen flammend gefürchtet hereinbrechen höllisch losbrechen lärmend nuklear tobend unvorstellbar verwandeln Überlebende überleben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inferno‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Senioren hatten wegen des Infernos nicht mehr fliehen können.
Die Zeit, 02.08.2010 (online)
Andernfalls könne man an einem Inferno wie in New York mitschuldig werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001
Mit den Geschwadern der Royal Air Force nahte das Inferno des Jahres 1942.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 154
In den Tagen nach dem Inferno brach der glockenförmige Kuppelbau der ausgebrannten evangelischen Barockkirche in sich zusammen, mit ihm ein Wahrzeichen der Stadt.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 339
Das Feuer anderer Batterien zählte nicht neben dem Inferno der eigenen Abschüsse.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 159
Zitationshilfe
„Inferno“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Inferno>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Infernalität
infernalisch
infernal
Inferioritätskomplex
Inferioritätsgefühl
infertil
Infertilität
Infibulation
Infight
Infighting