Individualtourismus

WorttrennungIn-di-vi-du-al-tou-ris-mus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Tourismus individuell reisender Urlauber

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn jetzt auch noch der Individualtourismus ausbleibt, ist das Land wirklich am Ende.
Die Zeit, 10.07.2012, Nr. 27
Ich hatte nie den Eindruck, dass der Individualtourismus nicht erwünscht ist.
Die Zeit, 24.04.2003, Nr. 18
Daher gehen die Bemühungen der Verantwortlichen dahin, den auf Kultur gerichteten Individualtourismus zu fördern.
Süddeutsche Zeitung, 09.04.1996
Massentourismus ist dort unerwünscht, während Individualtourismus auf hohem Niveau gefördert wird.
Die Welt, 25.06.1999
Man lebte jetzt mehr für sich, in der eigenen Wohnung oder auf der Datsche und bevorzugte den Individualtourismus gegenüber kollektiven Formen der Urlaubsgestaltung.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 160
Zitationshilfe
„Individualtourismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Individualtourismus>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Individualstil
Individualrecht
individualpsychologisch
Individualpsychologie
Individualprävention
Individualverkehr
Individuation
Individuationsprozess
individuell
individuieren