Imbiss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Imbisses · Nominativ Plural: Imbisse
Aussprache
WorttrennungIm-biss
Ungültige SchreibungImbiß
Rechtschreibregeln§ 2
Wortbildung mit ›Imbiss‹ als Erstglied: ↗Imbiss-Stand · ↗Imbiss-Stube · ↗Imbissbar · ↗Imbisshalle · ↗Imbissraum · ↗Imbissstand · ↗Imbissstube · ↗Imbisszelt
 ·  mit ›Imbiss‹ als Letztglied: ↗Dönerimbiss
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Kochkunst kleine kalte oder warme (Zwischen-)‍Mahlzeit, Schnellgericht
Beispiele:
[…] [Er] beobachtet, dass sich vor allem viele Schüler, Studenten und Angestellte aus der Umgebung in den Läden der Unterführung verpflegen. Man merke, dass das Angebot auf einen schnellen Imbiss ausgerichtet sei. [Neue Zürcher Zeitung, 04.01.2018]
Früher wurde der Imbiss [ein Club-Sandwich] aus geröstetem Toastbrot mit Hühner- oder Putenbrust, gebratenem Speck, Kopfsalat und Mayonnaise als Imbiss den Mitgliedern in amerikanischen Privat-Clubs angeboten – daher auch der Name. [Bild am Sonntag, 16.08.2009, Nr. 33]
Da mein Geld nur für ein Taxi und einen kleinen Imbiss reichte, musste ich mich zwischen einem Eis, einer großen Brezel oder einer Bratwurst entscheiden. [Die Zeit, 11.08.2005, Nr. 33]
Berliner Imbissbuden, Metzgereien, aber auch Fitnessclubs und Kinos können seit Freitag einen Imbiss anbieten, ohne dafür eine Konzession zu benötigen. [Berliner Zeitung, 02.07.2005]
Für Getränke und einen Imbiss zwischendurch sorgt eine Bude am S-Bahnausgang. [Die Welt, 03.09.2004]
In der Hütte gibt’s nur Getränke und kalte Imbisse, weil der Verein keine Gasthauskonzession hat. [Der Standard, 21.05.2004]
Im Foyer[…] laden in Nischen bequeme Sessel […] zum Verzehr eines kleinen Imbisses aus dem Erfrischungsraum. [Neues Deutschland, 09.10.1960]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kleiner, schneller, kalter, kurzer, leichter Imbiss
als Akkusativobjekt: einen Imbiss einnehmen, anbieten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Imbiss mit Getränk
2.
kleiner Raum, Stand, Fahrzeug oder Schnellrestaurant, in dem Imbisse (Lesart 1) zubereitet und zum dortigen Verzehr oder auch zum Mitnehmen verkauft werden
Beispiele:
Darüber hinaus bietet der Imbiss des schwimmenden Restaurants Fischbrötchen und Currywurst vom Lavasteingrill. [Welt am Sonntag, 15.07.2018, Nr. 28]
Dass die türkische Küche aus mehr besteht als dem Döner vom Imbiss an der Ecke hat sich mittlerweile rumgesprochen. [Der Standard, 14.11.2014]
In den ersten zwei Wochen aßen wir jeden Abend in einem neonbeleuchteten Imbiss. [Die Zeit, 21.10.1999, Nr. 43]
Seit Jahren versucht sich die ehemalige Schlosserin und Lageristin mit einem Imbißwagen in Velten-Süd gleich neben dem Supermarkt durchzuschlagen, doch die Geschäfte gehen schlecht, besonders seit schräg gegenüber ein zweiter Imbiß steht, der Döner verkauft. [Frankfurter Rundschau, 01.04.1998]
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Imbiss betreiben, eröffnen, betreten
in Präpositionalgruppe/-objekt: in einen, zu einem Imbiss gehen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: der Imbiss um die Ecke
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Imbiß m. ‘kleinere Mahlzeit außerhalb der üblichen Essenszeiten’, ahd. inbī̌ʒ (um 800), imbī̌ʒ (9. Jh.), mhd. in-, imbīʒ ‘Speise, Essen, Mahlzeit, Stärkung’ ist zu dem im Nhd. nicht mehr üblichen Verb ahd. inbīʒan ‘eine Mahlzeit einnehmen, speisen, kosten’ (8. Jh.), mhd. en-, in-, imbīʒen ‘essend oder trinkend genießen’ (s. ↗beißen) gebildet. Die Angleichung von n zu m vor Labial setzt vereinzelt bereits im Ahd. ein. Imbiß gilt zunächst für jede Mahlzeit; die Beschränkung auf ‘kleine Zwischenmahlzeit’ wird erst im 18. Jh. üblich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gabelbissen · ↗Gabelfrühstück · ↗Häppchen · ↗Lunchpaket · ↗Pausenbrot · ↗Snack · ↗Vesper · Zwischendurch-Mahlzeit · ↗Zwischenmahlzeit · kleine Stärkung · leichte Mahlzeit  ●  ↗Fingerfood  engl. · Imbiss  Hauptform · Imbs  regional · ↗Jause  österr. · ↗Jausenbrot  österr. · ↗Marende  regional · Neinerln  österr. · Unternessen  österr. · ↗Znüni  schweiz. · ↗Zvieri  schweiz. · ↗Bissen  ugs. · ↗Brotzeit  ugs., süddt. · ↗Happen  ugs. · ↗Stärkung  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Dönerbude · Fast-Food-Restaurant · Imbiss · ↗Imbissbude · ↗Imbissstube · ↗Schnellimbiss · Schnellimbissstube · ↗Schnellrestaurant · ↗Snackbar  ●  Take-away  engl., schweiz. · ↗Frittenbude  ugs. · ↗Pommesbude  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blumenladen Brandanschlag Bratwurst Bulette Bäckerei Currywurst Drink Döner Erfrischung Gaststätte Gemüseladen Getränk Kiosk Kneipe Lebensmittelgeschäft Restaurant Spielhalle Stehcafé Stehtisch U-Bahnhof Umtrunk Videothek Weinprobe gereichen herzhaft lecker türkisch vegetarisch verüben vietnamesisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Imbiss‹.

Zitationshilfe
„Imbiss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Imbiss>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Imbibition
imbibieren
Imbezillität
imbezill
imbezil
Imbiss-Stand
Imbiss-Stube
Imbissbar
Imbissbude
Imbißhalle