Ikarus

GrammatikEigenname
WorttrennungIka-rus
Wortbildung mit ›Ikarus‹ als Erstglied: ↗Ikarusflug
eWDG, 1969

Bedeutung

Jüngling der griechischen Sage, der sich mit künstlichen Flügeln der Sonne zu sehr näherte und ins Meer stürzte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das Schicksal seines Sohnes Ikarus wollte der Künstler darstellen.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 926
Am nächsten Morgen allerdings stürzte Ikarus aus seiner luftigen Höhe.
Die Zeit, 23.05.1946, Nr. 14
Der Ikarus ist 13 Jahre alt, muss jedes Jahr zum TÜV.
Bild, 17.12.2001
Nur anders als Ikarus kann er wieder aufstehen und aufsteigen.
Der Tagesspiegel, 09.02.2000
In den Zeichnungen und mehr noch in den Gemälden (beginnend mit dem »Sturz des Ikarus«) nimmt B. die Tradition der »Überschaulandschaft« auf.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 7856
Zitationshilfe
„Ikarus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ikarus>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ikarier
Ikakopflaume
ihrzen
Ihro
ihretwillen
Ikarusflug
Ikebana
Ikon
Ikone
Ikonenausstellung