Identitätspapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Identitätspapiers · Nominativ Plural: Identitätspapiere · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungIden-ti-täts-pa-pier
WortzerlegungIdentitätPapier
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Schriftstück, das jmdn. als bestimmte Person oder als einen in einer bestimmten Angelegenheit Berechtigten ausweist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kritiker des neuen Ausweises fürchten, das maschinenlesbare Identitätspapier verschaffe dem Staat stärkere Kontrollmöglichkeiten über den einzelnen Bürger.
Die Zeit, 27.03.1987, Nr. 14
Zum einen ist der Mensch ein Mensch, zum anderen ein Identitätspapier und seine Registrierung in der Verwaltung.
Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51
Während des Sonderstatus' von Berlin 1945 bis 1990 war der "behelfsmäßige Personalausweis" das Identitätspapier der deutschen Einwohner West-Berlins.
Bild, 25.02.2006
Zitationshilfe
„Identitätspapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Identitätspapier>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
identitätsorientiert
Identitätsnachweis
Identitätskrise
Identitätskonzept
Identitätskonstruktion
Identitätsphilosophie
Identitätspolitik
Identitätsprinzip
Identitätsproblem
Identitätsproblematik