Idealzustand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungIde-al-zu-stand
WortzerlegungIdealZustand
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Idealfall
Beispiel:
die Herrschaft der Unterklasse will mir […] als ein Idealzustand erscheinen im nun möglich gewordenen Vergleich mit der Herrschaft des Abschaums [Th. MannFaustus6,461]

Typische Verbindungen
computergeneriert

angestrebt beschreiben entfernen erreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Idealzustand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern sehe ich das Nichterreichen eines Idealzustandes nicht unbedingt als Scheitern an.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Und der Vergleich mit solchen Idealzuständen lässt die Wirklichkeit bekanntlich alt aussehen.
Der Tagesspiegel, 23.03.2002
Es wird damit nur der Idealzustand charakterisiert, der unentwegt anzustreben ist.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 164
Doch in vielen Wohnungen ist es nicht möglich, diesen Idealzustand zu erreichen.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 369
Für das gesamte Waldgebiet der Erde sind wir noch weit von diesem Idealzustand entfernt.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 48
Zitationshilfe
„Idealzustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Idealzustand>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Idealwert
Idealvorstellung
Idealverkörperung
Idealverein
Idealtypus
Ideation
Idee
Idée fixe
ideell
ideenarm