Hungerjahr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHun-ger-jahr (computergeneriert)
WortzerlegungHungerJahr
eWDG, 1969

Bedeutung

Jahr, in dem Mangel an Lebensmitteln herrscht
Beispiel:
die Hungerjahre nach dem Krieg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Krieg Nachkriegszeit Weltkrieg

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hungerjahr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war die Zeit der Hungerjahre, wie sie jeder rechte Schriftsteller einmal durchgemacht haben muß.
Die Zeit, 29.04.1994, Nr. 18
Es fehlten die Brüche von 1918 und 1945, die Hungerjahre.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.2003
Sein Vater, ein pommerscher Landarbeiter, war gefallen, seine Mutter in den Hungerjahren gestorben.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 278
Doch die langen Hungerjahre blieben für meinen Körper nicht ohne böse Folgen.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29103
Die Hungerjahre haben noch länger fortgedauert als die großen Krankheiten, wenigstens da, wo kein moderner Verkehr sich entwickelt hat.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 167
Zitationshilfe
„Hungerjahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hungerjahr>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hungerharke
Hungergrube
Hungergestalt
Hungergespenst
hungergeschwächt
Hungerkatastrophe
Hungerkrankheit
Hungerkrise
Hungerkünstler
Hungerkur