Hotelgewerbe, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHo-tel-ge-wer-be
WortzerlegungHotelGewerbe
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
er besaß gute Kenntnisse im Hotelgewerbe

Thesaurus

Synonymgruppe
Hotelgewerbe · ↗Hotellerie
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Einzelhandel Gastronomie Handel Hilfsmaßnahme Landesverband Mehrwertsteuersatz profitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hotelgewerbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Engagement für das heimische Hotelgewerbe dürfte das befördert haben.
Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03
Ich habe dann leider die Schule nicht fertig gemacht, was ich heute sehr bereue, und bin ins Hotelgewerbe gegangen.
Der Spiegel, 04.03.1985
In der Tat boomt es zur Zeit im Berliner Hotelgewerbe.
Die Welt, 24.06.2000
Dank der Berlinale ist das Hotelgewerbe in Berlin relativ gut ins neue Jahr gestartet.
Bild, 17.02.2004
Trotz der gestiegenen Bettenzahl ist die Kapazität des Hotelgewerbes, vor allem angesichts des wachsenden Umfangs des Tourismus, noch immer sehr unbefriedigend.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22736
Zitationshilfe
„Hotelgewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hotelgewerbe>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hotelgeschirr
Hotelgast
Hotelführer
Hotelfachschule
Hotelfachmann
Hotelgruppe
Hotelhalle
Hotelier
Hoteliergewerbe
Hotelkette