Holzpantoffel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHolz-pan-tof-fel (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Pantoffel, dessen Sohle aus Holz und dessen Blatt aus Leder besteht

Thesaurus

Synonymgruppe
Clog · Holzpantoffel · Klotschen
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie legte sich über das Leder seiner Holzpantoffeln zum Schlafen.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 57
Sie sammelten alle überzähligen Holzpantoffeln und machten daraus einen Haufen neben dem Eingang.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 177
Es beleuchtete scharf die vierhundert Frauen in ihren Zuchthauskitteln und den Holzpantoffeln.
Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 119
Und auch keine blonde Dame mit weißem Spitzhut, Holzpantoffeln und Käse unter dem Arm begegnet uns.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.2001
Ihre Geschwister kannten nur Holzpantoffeln und auch gegen die Hacken ihrer Mutter hatten, bis sie starb, nur Holzpantoffeln geklappt.
Greßhöner, Marie: Mehlgast. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 384
Zitationshilfe
„Holzpantoffel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Holzpantoffel>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzpantine
Holzpaneel
Holzopal
Holzöl
Holzobelisk
Holzpapier
Holzpappe
Holzpfeife
Holzpferd
Holzpflaster