Holzhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHolz-haus (computergeneriert)
WortzerlegungHolzHaus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fensterladen Fensterrahmen Stelze Veranda Vorgarten bemalt berichtet bunt dreistöckig ducken dunkelbraun dunkelrot einstöckig gebaut geräumig gestrichen getüncht ochsenblutrot pastellfarben rotgestrichen schmuck säumen urig verfallen verwittert viktorianisch windschief zweigeschossig zweistöckig ärmlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Holzhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch fast nie ist von den Holzhäusern jener Zeit etwas erhalten geblieben.
Die Zeit, 20.12.2012 (online)
Und dann ist das Holzhaus natürlich noch wie jedes andere Gebäude regelmäßig zu warten.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1995
Sie treten in das gute Holzhaus ein, nachdem sie die Schuhe abgelegt haben.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 165
Mit seinen verwitterten Holzhäusern am Strand erinnerte der Ort an eine Wildweststadt.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 323
Die ersten Menschen, an die sie kommen, wohnen in anständig gebauten Holzhäusern.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 221
Zitationshilfe
„Holzhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Holzhaus>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Holzhaufen
Holzhauer
Holzhändler
Holzhandel
Holzhammerpolitik
Holzhütte
holzig
Holzimitation
Holzindustrie
Holzkarren