Hofkunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHof-kunst (computergeneriert)
WortzerlegungHofKunst
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch künstlerische Tätigkeit, die an einem Fürstenhof gefördert, ausgeübt wird
Beispiel:
die bildende Kunst war oft Hofkunst
bildlich
Beispiel:
Sie haben, dünkt mich, der biegsamen Hofkunst (= der Intrige) den ganzen Präsidenten zu danken [SchillerKabaleIII 1]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Meisterwerk Pariser Spätrenaissance französisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hofkunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen Ende überwiegt eine epigonale Hofkunst, die das Vertrauen zu sich selbst längst verloren hat.
Der Tagesspiegel, 18.04.2000
Vermutlich stammen die weniger guten Bilder nicht von Hofkunst, sondern vom Herrn Kleister.
Die Zeit, 27.04.1973, Nr. 18
Von hier datiert eine jahrhundertelang zwischen Hofkunst und Volkskunst spürbare Spannung.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 5719
Das eigentliche Bindeglied zwischen Hofkunst und bürgerlichem Musikgenuß jedoch ist die Kirche.
Mann, Michael u. Heartz, Daniel: Die europäische Musik von den Anfängen bis zu Beethoven. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 16088
Die einzigartige Qualität spricht ihrer Meinung nach für ein Spitzenwerk Pariser Hofkunst.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994
Zitationshilfe
„Hofkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hofkunst>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hofkonzert
Hofkonditorei
Hofknicks
Hofknecht
Hofklüngel
Hofladen
Hoflager
Hoflakai
Hofleben
Hofleute