Hochzeitstermin, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hochzeitstermin(e)s · Nominativ Plural: Hochzeitstermine
WorttrennungHoch-zeits-ter-min (computergeneriert)
WortzerlegungHochzeit1Termin

Typische Verbindungen
computergeneriert

absagen festlegen feststehen geplant platzen verschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochzeitstermin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ließ sich der Graf viel Zeit mit dem Hochzeitstermin.
Die Zeit, 17.03.2004, Nr. 12
Hoffentlich fängt sie nicht gleich wieder mit dem Hochzeitstermin an.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 203
So könnte etwa "online" ein Hund angemeldet oder ein Hochzeitstermin vereinbart werden.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2000
Schon seit Anfang des Jahres stand der Hochzeitstermin für den heutigen Tag fest.
Die Welt, 06.09.2003
Steht der Hochzeitstermin fest, rückt auch der Polterabend in greifbare Nähe.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4582
Zitationshilfe
„Hochzeitstermin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hochzeitstermin>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitstag
Hochzeitstafel
Hochzeitssuppe
Hochzeitsstrauß
Hochzeitsstaat
Hochzeitstorte
Hochzeitszeitung
Hochzeitszug
hochziehen
Hochziel