Hochzeitshaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHoch-zeits-haus
WortzerlegungHochzeit1Haus
eWDG, 1969

Bedeutung

Haus, Familie, wo die Hochzeit stattfindet
Beispiel:
an das Hochzeitshaus Meier (= Anschrift auf Glückwünschen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da versank alles, das ganze Hochzeitshaus mit dem Brautpaar und Gästen.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.1994
Das Hochzeitshaus bietet den Paaren vor allem eine kleine zweisame Auszeit vom Alltag.
Die Welt, 02.07.2003
Wir gingen dann die Osterstraße aufwärts zum Hochzeitshaus, zur Marktkirche.
Die Zeit, 13.12.1963, Nr. 50
Nach der kirchlichen Trauung fahren die Gäste in umgekehrter Reihenfolge wie bei der Hinfahrt, also zuerst das Brautpaar, in das Hochzeitshaus zurück.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28188
Nun wurde ich wie ein einziehender Souverän, unter Vorantritt der fiedelnden Zigeuner, in das Innere des Hochzeitshauses geleitet.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 84
Zitationshilfe
„Hochzeitshaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hochzeitshaus>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochzeitsglocke
Hochzeitsgewand
Hochzeitsgesellschaft
Hochzeitsgeschenk
Hochzeitsgeschäft
Hochzeitskirche
Hochzeitskleid
Hochzeitskuchen
Hochzeitskutsche
Hochzeitslager