Hochseeflotte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHoch-see-flot-te
WortzerlegunghochSee2Flotte
eWDG, 1969

Bedeutung

die Schiffe, die zur Fahrt auf hoher See geeignet sind

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schiff kaiserlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochseeflotte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Augenblicklich verfügt Polens Hochseeflotte über 25 Einheiten mit insgesamt 92000 BRT.
Die Zeit, 08.05.1947, Nr. 19
Mit der hiesigen Hochseeflotte ist in der Tat nur noch unter IMS ein Blumentopf zu gewinnen.
Die Welt, 04.03.2000
Es wurde Kurs auf den Aufbau einer Hochseeflotte genommen, die in der Lage ist, strategische Aufgaben offensiven Charakters zu lösen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Hoffnungen setzt die deutsche Hochseeflotte auf Grönland, wo künftig möglicherweise verstärkt gefischt werden kann.
o. A. [psa]: Fischfangplätze. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Der Kaiser beauftragte den Vizeadmiral Fischel für die Dauer des Urlaubs des Prinzen Heinrich mit der Führung der Hochseeflotte.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1907
Zitationshilfe
„Hochseeflotte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hochseeflotte>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hochseefischerei
Hochseefischer
Hochseeangeln
Hochsee
hochschwingen
Hochseefrachter
Hochseejacht
Hochseekutter
Hochseeschiff
Hochseeschiffahrt