Hochfrisur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHoch-fri-sur (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

nach oben gestecktes, gelegtes Haar
Beispiel:
die Dame trug auf dem Fest eine Hochfrisur

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dame blond

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hochfrisur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hüte über den Hochfrisuren sahen nach strenger Etikette aus;
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1997
Die Reden der Schüler sind zahm geworden, Mädchen tragen Abendkleid zu Hochfrisuren.
Die Zeit, 21.07.2005, Nr. 30
Mit ihrer Hochfrisur könnte sie ebensogut Kommandantin eines Raumkreuzers sein wie Ärztin in den siebziger Jahren.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1999
Ihre rechten Fingerspitzen trommeln leicht dämpfend auf den Hutrand; der Hut wackelt, er sitzt auf einer Hochfrisur.
Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27
Feingliedrige Frauen waschen sich gegenseitig die Haare, stecken Hochfrisuren, ein Kind übt den Handstand, ein Jäger prüft sitzend Pfeil und Bogen, Frauen spielen Ball.
Der Tagesspiegel, 07.02.1998
Zitationshilfe
„Hochfrisur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hochfrisur>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hochfrisieren
Hochfrequenztechnik
Hochfrequenzstrom
Hochfrequenz
hochfrequent
hochführen
hochfürstlich
Hochgarage
hochgeädert
Hochgebet