Hitlerismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungHit-le-ris-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend, veraltend das politische System der von Hitler ausgeübten Herrschaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Montreal hat sich eine deutschkanadische Liga gebildet, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, den Hitlerismus zu bekämpfen.
Das Andere Deutschland, 01.09.1938
Wir identifizierten nie den Hitlerismus mit dem ganzen deutschen Volk.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
In ihr war die Fratze des Hitlerismus längst nicht überall angekommen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Den Hitlerismus bekämpft man nicht mit Maulkörben, sondern mit den freiheitlichen Werten der Aufklärung.
Die Welt, 23.02.2006
Der Hitlerismus hat der Welt einen Krieg aufgezwungen, der den freiheitsliebenden Völkern unaussprechliches Elend und maßloses Leid gebracht hat.
o. A.: Vierundfünfzigster Tag. Freitag, 8. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 7180
Zitationshilfe
„Hitlerismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hitlerismus>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hitlergruß
Hitlerfaschismus
Hitlerei
Hitlerdeutschland
Hitlerbild
Hitlerjugend
Hitlerkrieg
Hitliste
Hitparade
Hitsche