Hirsch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hirsches · Nominativ Plural: Hirsche
Aussprache
Wortbildung mit ›Hirsch‹ als Erstglied: ↗Hirschbrunst · ↗Hirschfänger · ↗Hirschgeweih · ↗Hirschhorn · ↗Hirschhornknopf · ↗Hirschkalb · ↗Hirschkuh · ↗Hirschkäfer · ↗Hirschleder · ↗Hirschrudel · ↗Hirschrücken · ↗Hirschtalg · ↗hirschgerecht
 ·  mit ›Hirsch‹ als Letztglied: ↗Brunfthirsch · ↗Damhirsch · ↗Edelhirsch · ↗Feisthirsch · ↗Gabelhirsch · ↗Haupthirsch · ↗Kapitalhirsch · ↗Rothirsch
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
zur Familie der Paarhufer gehörender, vorwiegend in Wäldern lebender Wiederkäuer, dessen männlicher Vertreter ein Geweih mit Enden trägt, das jährlich abgeworfen und erneuert wird
Beispiele:
das Rudel Hirsche äst friedlich
in der Brunstzeit röhrt der Hirsch
ein kapitaler Hirsch
2.
berlinisch, salopp jmd., der etwas von seiner Sache versteht, Könner
Beispiele:
das ist vielleicht ein Hirsch!
unser Ausbilder, Lehrer ist ein Hirsch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hirsch · Hirschfänger · Hirschhorn · Hirschkäfer
Hirsch m. zur Familie der wiederkäuenden Paarhufer gehörendes, vorwiegend in Wäldern lebendes, meist ein Geweih tragendes Tier, ahd. hir(u)ʒ (8. Jh.), mhd. hirʒ(e), mnd. herte, harte, mnl. nl. hert, aengl. heort, älter heorot, engl. hart, anord. hjǫrtr, schwed. hjort setzen germ. *herut-, ie. *k̑erud- voraus, dazu ablautend griech. kórydos (κόρυδος) ‘Haubenlerche’, aber auch anord. hrūtr (ie. *k̑rūd-) ‘Widder’ (s. ↗hurtig). Zugrunde liegt die unter ↗Hirn und ↗Horn (s. d.) aufgeführte Wurzel ie. *k̑er(ə)- ‘das Oberste am Körper, Kopf, Horn’, die im Ie. vielfach in Benennungen gehörnter Tiere erscheint (s. ↗Hornisse, ↗Ren, ↗Rind). Die außergerm. Bezeichnungen des Hirsches wie lat. cervus, kymr. carw, korn. carow, bret. karo führen auf eigentlich adjektivische Bildungen mit dem Suffix ie. -u̯o- und der Bedeutung ‘gehörnt’, vgl. griech. keraós (κεραός) ‘gehörnt’ (aus *keraϜós, κεραϜός, neben kéras, κέρας ‘Horn’), dazu mit anderem u̯-haltigen Suffix apreuß. sirwis ‘Reh’. Hirschfänger m. ‘an der Spitze zweischneidiges Seitengewehr des Jägers’, mit dem er dem angeschossenen Hirsch (bzw. Wild) den Fang gibt, d. h. absticht (17. Jh.), für älteres, in der Jägersprache aber noch heute gebrauchtes Weidmesser, mhd. weidemeʒʒer. Hirschhorn n. ‘aus Geweihsubstanz bestehendes Material für Gebrauchsgegenstände’ (Knöpfe, Messergriffe), auch ‘aus gebranntem, geraspeltem Hirschhorn hergestellter Stoff’, früher vielfach zu medizinischen Zwecken verwendet, mhd. hirʒhorn; vgl. auch Hirschhornsalz ‘aus Hirschhorn gewonnenes Treibmittel für Gebäck’. Hirschkäfer m. größter einheimischer, schwarzer Käfer mit hirschgeweihartig verlängerten Oberkiefern (17. Jh.). Vgl. zoolog.-lat. cervus volans (15. Jh.), entsprechend im Dt. fliegender Hirsch (18. Jh.). Weiteres Pfeifer Tiernamen 376 ff.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antilope Bison Brunft Brunftschrei Brunftzeit Elch Fuchs Gemse Geweih Hase Hirschkuh Lichtung Reh Rentier Röhren Steinbock Wildpferd Wildschwein Wisent ausgestopft brünftig erlegen erlegt golden kapital röhren röhrend springend weiß äsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hirsch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tiere unterscheiden sich jedoch von anderen Hirschen nicht nur dadurch, dass sie leichter gezähmt werden können.
Der Tagesspiegel, 02.01.2005
In diesem Werk kann man förmlich den Bach murmeln und die Hirsche springen hören.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2004
Vor 100 Jahren gab es keinen einzigen Hirsch mehr in unserem County.
Der Spiegel, 02.06.2001
Über dem Buffet hing ein Bild, ein brüllender Hirsch im Winter.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 70
Er hob sie röhrend wie ein Hirsch in die Luft und trug sie in den Wald.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Zitationshilfe
„Hirsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hirsch>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirnzentrum
Hirnzelle
hirnwütig
Hirnwut
Hirnwindung
Hirschantilope
Hirschart
Hirschbrunst
Hirschbulle
Hirschdecke