Hirnschädel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHirn-schä-del (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anatomie aus Schädelbasis u. Schädeldach bestehender Teil des Schädels

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neben der Größe untersuchen die Wissenschaftler auch die Symmetrie der Hirnschädel.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1995
Zu einem relativ kleinen Hirnschädel gehört bei beiden eine relativ große Schnauzenpartie.
Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 270
Die ventralen Teile der Knorpelkapsel verknöchern zur Basis des Hirnschädels.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 677
Das Gebiß wurde zierlicher und schuf Platz für den Hirnschädel.
Die Welt, 03.11.2004
Diese Muskelgruppe bildet sich mit der Gestaltung des Jochbogens und der Vergrößerung des Hirnschädels, sowie mit der Umgestaltung des Kiefergelenks bei den Säugern weitgehend um.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 107
Zitationshilfe
„Hirnschädel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hirnschädel>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hirnscan
Hirnsausen
hirnrissig
Hirnrinde
Hirnregion
Hirnschaden
Hirnschädigung
Hirnschale
Hirnschenkel
Hirnschlag