Hinterseite, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Hinterseite · Nominativ Plural: Hinterseiten
Aussprache
WorttrennungHin-ter-sei-te (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Rückseite, Kehrseite
Gegenwort zu Vorderseite
Beispiel:
die Hinterseite des Hauses, Schrankes, Bildes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst später entdeckt man auf der Hinterseite, fast versteckt, einen kleinen Rasen.
Der Tagesspiegel, 21.08.2004
Denn daß sie auf der Hinterseite des Hauses herausgekommen waren, darüber waren sie sich klar.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 272
Befestigt werden sollte das Bild mit einem Klebestreifen auf der Hinterseite.
Die Zeit, 29.03.2010, Nr. 13
Echte Religion weiß: die S. ist immer nur gleichsam auf der Hinterseite der Hingabe an Gott da.
Althaus, P.: Seligkeit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 23037
Die fleischige Hinterseite des Unterschenkels bezeichnet man als Wade (18).
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 12
Zitationshilfe
„Hinterseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hinterseite>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinterschlucken
hinterschlingen
Hinterschiff
Hinterschenkel
Hintersatz
hintersetzen
Hintersinn
hintersinnen
hintersinnig
Hintersitz