Hinduismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Hinduismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungHin-du-is-mus
Wortbildung mit ›Hinduismus‹ als Grundform: ↗hinduistisch
eWDG, 1969

Bedeutung

indische Religion

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Brahmanismus · Hinduismus
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhänger Buddhismus Christentum Element Fest Gott Gottheit Islam Judentum Lehre Religion Ritual Schrift Symbol Taoismus Tradition Weltreligion bekennen kennen klassisch konvertieren lehren orthodox prägen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hinduismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kuh gilt im Hinduismus zwar als ein heiliges Tier.
Die Zeit, 22.10.2013, Nr. 43
Der Hinduismus ist eine tolerante Religion, in der alle alle leben lassen.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.1999
Schon der Sinngehalt des Wortes belehrt uns, daß der Hinduismus keine Religion in unserem Sinne sein kann.
Härtel, Herbert: Indien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 22822
Diese resultieren vorwiegend aus der im Hinduismus noch nicht entschiedenen Streitfrage über das Wesen Gottes.
Kulandran, S.: Bhakti. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 3780
Als »Hinduismus« haben diese selbst ihre religiöse Zugehörigkeit erst in der modernen Literatur zu bezeichnen angefangen.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. II, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 379
Zitationshilfe
„Hinduismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hinduismus>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinducken
Hindu
hindrücken
hindrohen
hindrehen
hinduistisch
hindurch
hindurch-
hindurcharbeiten
hindurchblinzeln