Himmelsgegend, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHim-mels-ge-gend
WortzerlegungHimmelGegend
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Zone, Ausschnitt des Himmels
Beispiel:
Zuletzt färbte sich eine Himmelsgegend gelb, und ein Wolkenstreifen ... wurde zu einem leuchtenden Faden entzündet [StifterBergkristall2,330]
2.
Synonym zu Himmelsrichtung
Beispiel:
Die Unzahl von Sklaven, die sie aus allen Himmelsgegenden hereintreiben [BrechtLukullus10]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überdies ist die Suche auf nur wenige Himmelsgegenden zu beschränken.
Die Zeit, 18.04.1975, Nr. 17
Die Sterne dieser Himmelsgegend galten in der altägyptischen Mythologie als unzerstörbar.
Die Welt, 16.11.2000
Die dem Monde fernen Himmelsgegenden lagen dunkel, mit Sternen bestickt.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 336
Teleskope am Erdboden sehen von dieser Himmelsgegend dagegen nur den hellen Stern in der Mitte.
o. A.: Orion-Nebel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Blickt man Anfang Dezember gegen 23 Uhr nach Osten, so kann man eine der schönsten Himmelsgegenden sehen, das so genannte Wintersechseck.
Die Welt, 01.12.2001
Zitationshilfe
„Himmelsgegend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Himmelsgegend>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Himmelsgabe
Himmelsfürst
Himmelsfeste
Himmelsfernrohr
Himmelsferne
Himmelsgewölbe
himmelsgleich
Himmelsglobus
Himmelsglocke
Himmelsgnade