Highlife, das

Alternative SchreibungHigh Life
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHigh-life ● High Life
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

exklusives Leben neureicher Gesellschaftskreise

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unterschichten, die von ihren Konzerten ausgeschlossen waren, kreierten dafür den Begriff Highlife.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.2002
Bei so viel Highlife wirbeln die Wunder der Musik nur so an ihm vorbei.
Der Spiegel, 18.07.1983
Highlife - vornehme Welt, ein Zauberspruch, was war das, wer gehörte dazu?
Koeppen, Wolfgang: Das Treibhaus. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1953], S. 310
Er kam 1962 erstmals nach Nigeria, hörte Highlife im Radio und begann, die Musik aufzuzeichnen.
Die Zeit, 21.01.2008, Nr. 03
Das moralische Paradoxon des Kapitalismus ist überdies die eigenartige Erträglichkeit des »Unerträglichen«, der Komfort in der Verwüstung und das Highlife in der permanenten Katastrophe.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 960
Zitationshilfe
„Highlife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Highlife>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
High Impact
High Heels
High Fidelity
High Church
high
High Noon
High Riser
High School
High Snobiety
High Society