Hexis

WorttrennungHe-xis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie Haben, Beschaffenheit, Zustand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter dem Namen »habitus« (hexis) kommt der Gewohnheitsbegriff bei ARISTOTELES und den Scholastikern zur Sprache.
Eisler, Rudolf: Wörterbuch der philosophischen Begriffe - G. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1904], S. 10055
Die Tugend ist die (aus einer Anlage durch Übung und Einsicht entwickelte) Fertigkeit (hexis) zum vernunftgemäßen Handeln (psychês energeia kata logon).
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11338
Zitationshilfe
„Hexis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hexis>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hexerich
Hexerei
Hexer
Hexenzwirn
Hexenwerk
hexisch
Hexit
Hexode
Hexogen
Hexose