Heupferd, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHeu-pferd (computergeneriert)
WortzerlegungHeuPferd
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Heuschrecke

Thesaurus

Synonymgruppe
Grashüpfer · ↗Heuschrecke  ●  Heuschreck  österr. · Heupferd  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit 15 Jahren gründete er seine erste Musikformation, die Heupferd Jug Band.
Die Zeit, 21.12.2005, Nr. 52
Eigentlich ist alles genau so wie bei den Grillen und Heupferden.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 59
Statt zehn Marken zu 20 zu begehren, lechzen gedankenlose Heupferde nach zehn Marken à 20.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 74
Sie berichtet über das Leben von Heupferd und Biene, von Schmetterling und Floh.
o. A.: Sympathische Insekten. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Wenn er nach seiner Mordtat in die Ferienwohnung zurückkehrt, findet er auf seinem Bettvorleger „ein schönes grünes Heupferd“, natürlich tot.
Die Zeit, 27.02.1978, Nr. 09
Zitationshilfe
„Heupferd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Heupferd>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heuochse
Heumond
Heumonat
Heumahd
Heumacher
Heupresse
Heurechen
Heureiter
heureka
heurig