Herzschrittmacher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Herzschrittmachers · Nominativ Plural: Herzschrittmacher
WorttrennungHerz-schritt-ma-cher
WortzerlegungHerzSchrittmacher
Dieser Eintrag war DWDS-Artikel des Tages am 08.10.2019.
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
Anatomie Teil des Herzens, von dem die elektrische Erregung für jeden Herzschlag ausgeht
Herzschrittmacher
(Steven Fruitsmaak, CC BY 3.0)
Sitz eines Herzschrittmachers im Körper
(Th. Zimmermann, CC BY-SA 3.0 DE)
2.
Medizin (in den Körper implantiertes) durch Batterien betriebenes Gerät, das bei schweren Störungen der Herztätigkeit die elektrischen Impulse zur periodischen Reizung der Herzmuskulatur liefert
weiterführende enzyklopädische Informationen: „Was ist ein Herzschrittmacher?“, www.tk.de
Beispiele:
Ein Herzschrittmacher überwacht die Funktion des Herzens und gibt ihm, falls nötig, die notwendigen Impulse, damit es im richtigen Rhythmus schlägt. [Spiegel, 05.03.2012 (online)]
Bei der letzten Operation hat er einen externen Herzschrittmacher bekommen. [Bild, 23.12.2005]
Wenn zum Beispiel ein Risiko bei einem bestimmten Herzschrittmacher festgestellt wird, müssen andere Hersteller von Herzschrittmachern überprüfen, ob dieses Risiko auch bei ihrem Produkt besteht. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1998]
Der Flugkapitän […] hat unlängst einen Infarkt überstanden und trägt einen Herzschrittmacher. [Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25]
Herzschrittmacher, taschenuhrkleine elektronische Impulsgeber – in die Brusthaut verpflanzt und mit dem Herzmuskel verbunden – lassen als Simulatoren und Regulatoren das erkrankte Herz wieder regelmäßig schlagen. [Die Zeit, 08.11.1963, Nr. 45]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein eingepflanzter, externer, künstlicher Herzschrittmacher
als Akkusativobjekt: einen Herzschrittmacher einsetzen, implantieren, tragen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Menschen, Patienten mit Herzschrittmachern
als Genitivattribut: die Batterie des Herzschrittmachers [wurde ausgetauscht]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schritt · Schrittmacher · Herzschrittmacher
Schritt m. ‘das einmalige Vorsetzen eines Fußes und das damit gegebene Längenmaß, langsame Gangart’, ahd. scrit (9. Jh.), mhd. schrit, asächs. skrid- (in skridskōh ‘Flügelschuh’), mnd. schrēde, mnl. scrēde, nl. schred(e), aengl. scriþe ‘Lauf’, anord. skriðr ‘Schritt, Gang, Fahrt’ (germ. *skridi-), ablautend zu dem unter ↗schreiten (s. d.) behandelten Verb. Der Gebrauch des Wortes als Maß der Strecke und Entfernung bzw. als Längenmaß setzt in mhd. Zeit ein. Schrittmacher m. beim Radrennen vorausfahrender und das Tempo (sowie Windschatten) gebender Motorradfahrer, Übersetzung (Ende 19. Jh.) von engl. pacemaker (s. ↗pesen), allgemein ‘Tempomacher’ im Laufsport, übertragen ‘beispielgebendes, mitreißendes Vorbild’. Herzschrittmacher m. den Herzschlag steuernder Nervenknoten, dann ein implantiertes elektrisches Gerät als Impulsgeber für die Herztätigkeit (Mitte 20. Jh.).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Herzschrittmacher · ↗Pacemaker

Typische Verbindungen
computergeneriert

Batterie Bestellung Brust Defibrillator Einbau Einsetzen Elektrode Grenzwert Herz-Lungen-Maschine Herzklappe Hörgerät Hüfte Hüftgelenk Implantat Implantation Katheter Mobiltelefon Patient Prothese Träger Weltkongreß eingepflanzt einpflanzen explodieren extern implantierbar implantieren implantiert künstlich neuartig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzschrittmacher‹.

Zitationshilfe
„Herzschrittmacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Herzschrittmacher>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzschmerz
Herzschlagfrequenz
Herzschlag
Herzscheidewand
Herzrhythmusstörung
Herzschwäche
Herzsenkung
Herzsolo
Herzspezialist
herzstärkend