Herzensfreude

GrammatikSubstantiv
WorttrennungHer-zens-freu-de (computergeneriert)
WortzerlegungHerzFreude
eWDG, 1969

Bedeutung

tiefe, innere Freude
Beispiel:
wie sich das Kind entwickelte, war (mir) eine rechte Herzensfreude

Typische Verbindungen
computergeneriert

wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Herzensfreude‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie immer hat man eine wahre Herzensfreude an dieser gewöhnlichen, schlichten, zarten und warmen Kunst.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1904
Ich weiß aber, dass ich es mit tiefer Herzensfreude und großem Neid gesehen habe.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Ja, lange hat man keinen Gedichtband in der Hand gehabt, dessen Lektüre eine solche Herzensfreude war.
Die Zeit, 05.06.2008, Nr. 23
Diesen damals so jungen Idealisten im Orchester zu sehen, war eine Herzensfreude.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Ich sagte sogleich zu u. betonte ausdrücklich meine Herzensfreude an der neuen Aufgabe.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 151
Zitationshilfe
„Herzensfreude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Herzensfreude>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzenserhebung
Herzenserguss
Herzensergießung
Herzenseinfalt
Herzensdieb
Herzensfreund
herzensfroh
Herzensgrund
herzensgut
Herzensgüte