Henkersknecht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHen-kers-knecht
WortzerlegungHenkerKnecht
eWDG, 1969

Bedeutung

Knecht, Gehilfe des Henkers bei der Hinrichtung
abwertend, bildlich
Beispiele:
die willigen Henkersknechte des Diktators
Alba, / Des Fanatismus rauher Henkersknecht [SchillerCarlosI 2]

Thesaurus

Synonymgruppe
Büttel · ↗Scherge · käuflicher Verräter  ●  ↗Fänger  veraltet · ↗Häscher  veraltet · Henkersknecht  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An diesem Seil zogen die Henkersknechte den Delinquenten zum Querbalken hinauf.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Ein Henkersknecht hängte sich an die Füße und zwang sie nieder, bis einer schrie.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 255
An seinen Augen und Ohren waren Henkersknechte beschäftigt, sie auszustechen und abzuschneiden.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Mal gibt er den gnadenlosen Henkersknecht, mal den perfiden Folterdoktor.
Der Tagesspiegel, 19.08.1998
Der Henkersknecht trug den Kopf an den Haaren weg und ließ den Körper verscharren.
Bild, 29.03.2001
Zitationshilfe
„Henkersknecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Henkersknecht>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Henkerskarren
Henkershand
Henkersfrist
Henkersdienst
Henkersblock
Henkersmahl
Henkersmahlzeit
Henna
hennarot
Hennastrauch