Helfe

WorttrennungHel-fe (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Weberei feines, in der Mitte mit einer Öse versehenes Drähtchen aus Stahl zum Durchziehen der Kettfäden am Webstuhl

Typische Verbindungen
computergeneriert

Heilen Lernen Schütze Strafe Übersee

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Helfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Helfen würde es schon, wenn wir mehr gebrauchte Züge einsetzen dürften, die nur geringfügig umgebaut werden müssen.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Dieses Helfen ging am Ende nicht anders als in militärischer Uniform.
Der Tagesspiegel, 14.10.2001
Der Brandl besann sich hin und her, druckte lang herum und zeigte nicht gar viel Lust zum Helfen.
Christ, Lena: Die blaue Krugel. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1919], S. 10268
Vom Helfen und Heilen stehe irgendwo in der Bibel geschrieben, und so könnten sie auch nicht fort, solange sie erwarten könnten, Gelegenheit dazu zu haben.
Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 344
Helfen kann hier nur die Ausquartierung des Kindes aus dem Schlafzimmer der Eltern.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 39
Zitationshilfe
„Helfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Helfe>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heldspeer
heldisch
Heldin
Helder
Heldenverehrung
helfen
Helfer
Helferin
Helfershelfer
Helfersyndrom