Heiratsgut, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungHei-rats-gut
WortzerlegungHeiratGut2
eWDG, 1969

Bedeutung

Mitgift, Aussteuer
Beispiel:
Ich habe einen großen Wald. Meine Tante ... hat ihn mir als Heiratsgut geschenkt [Wasserm.Wahnschaffe1,404]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aussteuer · Brautaussteuer · Heiratsausstattung · Heiratsgut · ↗Mitgift  ●  Heimsteuer  veraltet · ↗Dotation  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So viel hat er also mindestens zu kriegen als Heiratsgut.
Christ, Lena: Die Rumplhanni. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1917], S. 17656
Das spärliche Heiratsgut der Frau war in schlimmen Tagen bald versetzt und nicht mehr eingelöst worden.
Penzoldt, Ernst: Die Powenzbande, Darmstadt: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1960 [1930], S. 20
Sie haben sich auf diese Weise um ihr Heiratsgut gebracht und werden uns wohl für immer auf der Tasche liegen.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2003
Böse Nachbarn aber wußten zu berichten, daß er in großen Geldnöten sei und mit meinem Heiratsgut wohl die dritte Hypothek seines Anwesens heimzahlen wolle.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 9134
Die Beförderung von Umzugsgut, Erbgut und Heiratsgut mit einem Kraftfahrzeug für andere (Umzugsverkehr) ist erlaubnispflichtig.
o. A.: Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Heiratsgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Heiratsgut>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Heiratsgesuch
Heiratsgedanke
heiratsfreudig
heiratsfähig
Heiratserlaubnis
Heiratsidee
Heiratsinstitut
Heiratskandidat
Heiratskonsens
Heiratskontrakt