Heimatkunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHei-mat-kunst (computergeneriert)
WortzerlegungHeimatKunst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

sich in Kunsthandwerk u. Heimatdichtung ausprägende, auf dem Boden von Landschaft u. Tradition gewachsene Kunst

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugendstil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Heimatkunst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hebe sein Werk über die künftige "Heimatkunst" hinaus, lasse es teilhaben an der großen realistischen Literatur seiner Zeit.
Die Welt, 01.06.1999
Zur Ausfuhr nach Frankreich eignet sich jetzt nur dramatische Heimatkunst.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.02.1906
Teil einer breiteren ethnographisch interessierten und der Heimatkunst entsprechenden Bewegung.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33897
Daß die sentimentale und wehrhaft-nationale »Heimatkunst« der Jahrhundertwende unverminderte Beliebtheit genoß, wurde von der NS-Schrifttumspolitik toleriert.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7744
Einen Auftrag von 200000 Handtaschen erhält die Werkstätte für Heimatkunst in Reichenhall aus Südamerika.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6691
Zitationshilfe
„Heimatkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Heimatkunst>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heimatkundlich
Heimatkundler
Heimatkunde
Heimatkrieger
Heimatklang
Heimatkurs
Heimatland
Heimatlazarett
heimatlich
Heimatliebe