Hefeweizen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHe-fe-wei-zen (computergeneriert)
WortzerlegungHefeWeizen2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Weizenbier, das durch eine Mischgärung von Hefen und Milchsäurebakterien gewonnen wird und von Natur trüb ist

Typische Verbindungen
computergeneriert

dunkel hell trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hefeweizen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch bayerisches Hefeweizen wird serviert - für teure zehn Mark.
Bild, 13.08.1997
Das Einschenken von Hefeweizen ist für den emeritierten Professor nicht nur eine Kunst, sondern eine Wissenschaft für sich.
Die Zeit, 22.01.2013 (online)
Was nach 1938 kommt, bleibt bei Löwenbräu so trüb wie ein bayerisches Hefeweizen.
Die Welt, 09.12.1999
Sie versenkt ihn in ihrem Hefeweizen, legt Stift und Weisheit beiseite.
Der Tagesspiegel, 10.07.2002
Beim Hefeweizen hingegen wird die Hefe nicht herausgefiltert, denn sonst würde dieser Biersorte das Markenzeichen fehlen.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1999
Zitationshilfe
„Hefeweizen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hefeweizen>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hefeteig
Hefestückchen
Hefestück
Hefepilz
Hefenansatz
Hefezopf
hefig
Hefnerkerze
Heft
Heftchen