Hefegebäck, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungHe-fe-ge-bäck (computergeneriert)
WortzerlegungHefeGebäck
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus Hefeteig hergestelltes Gebäck

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Berliner · Berliner Pfannkuchen · ↗Krapfen  ●  Berliner Ballen  veraltet · ↗Faschingskrapfen  österr. · ↗Pfannkuchen  ostdeutsch · ↗Fas(t)nachtsküchle (Südwestdeutschland)  ugs., regional · Hefegebäck  fachspr. · ↗Kräppel  ugs., hessisch · Puffel (Aachener Bezeichnung)  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und damals tauchte der Name für das Hefegebäck erstmals auf.
Bild, 03.04.2006
Das hoch erhitzte Hefegebäck hat zwar kaum Fett, aber immer noch rund 350 Kilokalorien pro 100 Gramm.
Die Zeit, 11.07.2010 (online)
Im verdunkelten Bühnenrahmen erscheint ein projizierter Spiralnebel, den manche allerdings für ein Hefegebäck halten, und der Vorhang fällt endlich.
Die Zeit, 30.11.1950, Nr. 48
Das jüngste weibliche Familienmitglied singt als Lichterkönigin verkleidet das Lucia-Lied und bringt dem Rest der Familie Kaffee und "Lucia-Katzen", ein mit Safran verfeinertes Hefegebäck.
Die Welt, 10.12.2004
Im Ritz-Carlton Schloßhotel werden die Ostereier mit Kaviar serviert, der Lachs ist lauwarm geräuchert, es gibt Schokolade-Osterlämmer und Osterfladen (süßes, schweres Hefegebäck) nach süddeutschem Rezept.
Die Welt, 03.04.1999
Zitationshilfe
„Hefegebäck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hefegebäck>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hefeextrakt
Hefebrot
Hefe
Heerzug
Heerwurm
Hefekloß
Hefeknödel
Hefekranz
Hefekuchen
Hefekur