Headbanging

WorttrennungHead-ban-ging
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

heftiges rhythmisches Nach-vorne-Schleudern des Kopfes als eine Art Tanzbewegung beim Hard Rock

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es geht auch nicht bloß um irrwitzige Luftgitarrenduelle und heftiges Headbanging (Kopfschütteln), bis das Hirn zu den Ohren herauskommt.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2004
Es ist Neo-Klassik, für das dezente Headbanging ebenso geeignet wie für das indezente.
Die Zeit, 25.02.2004, Nr. 09
Die Stimme klingt ganz gut, die Rolle der Rebellin spielt sie glaubwürdig und das Headbanging scheint ihr sogar Spaß zu machen.
Die Welt, 27.08.2001
Dee erinnert sich an Gundula und Jutta und das pubertäre Headbanging irgendwo in der Lüneburger Heide.
Der Tagesspiegel, 15.09.1999
Zitationshilfe
„Headbanging“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Headbanging>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
he
HDV
Hbf.
Hazienda
Haxe
Headcoach
Headhunter
Headline
Headliner
Headquarter