Hauswurz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungHaus-wurz
WortzerlegungHausWurz
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Dickblattgewächsen gehörende) Pflanze mit fleischigen, rosettenartig angeordneten Blättern, deren Blütenstände auf einem langen, aus der Rosette herauswachsenden Stängel sitzen

Thesaurus

Synonymgruppe
Hauswurz  ●  ↗Sempervivum  fachspr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In so einem Schuh sieht sogar die Hauswurz gut aus.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2004
Schon der Name Hauswurz übt auf mich eine heitere Anziehung aus.
Der Tagesspiegel, 29.09.2001
Trotz weitverbreitetem Glauben bietet der Hauswurz keinen sicheren Schutz gegen Blitz und Feuer.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 289
Dieser eigenartige, an eine Hauswurz erinnernde Bursche sitzt gern auf Tuffsteinblöcken in voller Sonne oder im Halbschatten.
Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 112
Zitationshilfe
„Hauswurz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauswurz>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauswurfsendung
Hauswirtschaftsschule
Hauswirtschaftspflegerin
Hauswirtschaftsmeisterin
Hauswirtschaftsleiterin
Hauszeichen
Hauszeitschrift
Hauszelt
Hausziege
Hauszins