Hauswirtin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungHaus-wir-tin (computergeneriert)
WortzerlegungHausWirtin

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hauswirtin erklärte indes, er habe nur nicht aus ihrem Haus ausziehen wollen.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1995
Dennoch wird die Hauswirtin die Schuld nie bei sich selbst suchen.
Die Zeit, 03.09.1965, Nr. 36
Er hält sich niemals alleine in einem Raum auf und bittet seine Hauswirtin stets, alles immer sorgfältig zu verschließen.
Die Zeit, 07.11.1969, Nr. 45
Man erwarte eine Dame, die Hauswirtin von zwei guten Bekannten.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Spiritismus. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1917], S. 10467
Als wir die weitläufige Diele betraten, saß die Hauswirtin mit ihrem Mädchen da und schälte Obst.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21510
Zitationshilfe
„Hauswirtin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauswirtin>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauswirt
Hauswesen
Hauswein
Hausweben
Hauswartung
Hauswirtschaft
Hauswirtschafter
Hauswirtschafterin
hauswirtschaftlich
Hauswirtschaftsgehilfin