Hauswirt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-wirt
WortzerlegungHausWirt
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Hauseigentümer, der Wohnungen vermietet
Beispiele:
die Miete beim Hauswirt bezahlen
der Hauswirt hat ihm gekündigt
2.
veraltet Familienoberhaupt
Beispiel:
er war seiner Familie und seinem Gesinde ein vortrefflicher Hauswirt
Ehemann
Beispiel:
Ich weiß nie recht, warum mein [Barbara Keplers] lieber Hauswirt nachts in seinem Turm hockt, statt ... ehrbar im Bett zu liegen [TralowKepler206]

Thesaurus

Synonymgruppe
Hauswirt · ↗Vermieter · ↗Wohnungsvermieter
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mieter Nachbar Tochter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauswirt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der wirtschaftliche Erfolg ermöglichte es ihm, ein Jahr später die Tochter seines ehemaligen Hauswirts zu heiraten.
Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02
Dazu sind die Hauswirte bei den Temperaturen auch noch nicht verpflichtet.
Bild, 08.09.2001
Da haben sie den Hauswirt die Treppe runtergeschmissen, aus seinem eigenen Haus rausgeschmissen!
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 88
Doch brachte der Hauswirt, um keine Überzahlung zu nehmen, noch einen kleinen Hafen Milch.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 668
Zitationshilfe
„Hauswirt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauswirt>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hauswesen
Hauswein
Hausweben
Hauswartung
Hauswart
Hauswirtin
Hauswirtschaft
Hauswirtschafter
Hauswirtschafterin
hauswirtschaftlich