Hausschuh, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-schuh
WortzerlegungHausSchuh
eWDG, 1969

Bedeutung

bequemer Schuh, den man zu Hause trägt
Beispiel:
warme, pelzgefütterte Hausschuhe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bademantel Fuß Hemd Hose Morgenrock Pantoffel Pullover Schlafanzug Schuh Socke Strumpf Tragen anhaben anziehen betreten kariert mitbringen mitnehmen schlüpfen tragen warm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausschuh‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bademantel und Hausschuhe mögen sehr bequem sein; Gäste empfängt man nicht in solchem Aufzug.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19320
Dann drückt sie ihm selbst gestrickte Hausschuhe in die Hand.
Bild, 09.04.2001
Der Vater tritt mit dem rechten Hausschuh auf den linken.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 67
Mann oder Söhne werden sich nicht in Hausschuhen oder ohne Kragen an den gemeinsamen Tisch setzen.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 14
Auch über andere Ladentheken gehen zurzeit mehr Hausschuhe als zuvor.
Die Welt, 18.12.2003
Zitationshilfe
„Hausschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausschuh>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausschneiderin
Hausschneider
Hausschlüssel
Hausschlachtung
hausschlachten
Hausschwalbe
Hausschwamm
Hausschwein
Hausse
Haussegen