Hausrock, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-rock (computergeneriert)
WortzerlegungHausRock1
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend
siehe auch Hausjacke

Typische Verbindungen
computergeneriert

nachtrauern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausrock‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch im bequemen Hausrock wird der freundliche Ehemann seine Frau beim Durchschreiten einer Türe vorangehen lassen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 293
Der mauvefarbene Hausrock rutscht über die Schenkel und zeigt die lange fabrikneue Wäsche.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.1994
Er wohnt in einer prachtvollen Villa, würde nicht wagen, unter dem seidenen Hausrock keine Krawatte zu tragen, und verdämmert seinen Ruhestand in kultivierter Langeweile.
Die Welt, 25.05.2000
Nach anderthalb Stunden trat sie in einem langen seidnen Hausrock ins Wohnzimmer.
Janitschek, Maria: Die neue Eva. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10400
Dr. Siegbert Geyer, die dünnhäutigen Hände unterm Kopf verschränkt, lag in losem, schlampigem Hausrock auf der mit einer zerrissenen, grobstoffigen Decke belegten Ottomane.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 296
Zitationshilfe
„Hausrock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausrock>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausrind
Hausreihe
Hausrecht
Hausratversicherung
Hausratsversicherung
Hausrotschwanz
Hausruine
Haussammlung
Hausschabe
Hausschädling