Hausleute

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungHaus-leu-te
WortzerlegungHaus-leute
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Mitbewohner eines Hauses
Beispiel:
unsere Hausleute sind fast alle freundlich und hilfsbereit
2.
veraltend Hausmeisterehepaar
siehe auch Hausmann (Lesart 1)Quelle: DWDS, 2016

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihrer Not lief sie zu den Hausleuten und flüsterte auf beide ein.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 663
Es war die Tochter seiner in ärmlichen Verhältnissen lebenden Hausleute.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1380
Wenn es kein Familienmord ist, dann, wird es ein Raubmord sein, und den müßte jemand von den Hausleuten ausgeführt haben.
Die Zeit, 10.01.1949, Nr. 02
Über einen Wiesenweg kamen meine Hausleute daher, gekleidet wie am Sonntag und jedes eine brennende Kerze in der Hand.
Hofmannsthal, Hugo von: Raoul Richter, 1896. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8632
In dieser Volkszählung war auch die Familie Bagradian mit ihren Hausleuten inbegriffen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 177
Zitationshilfe
„Hausleute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausleute>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häusler
Häuslein
Hauslehrer
Häuslebauer
Häuslebau
häuslich
Häuslichkeit
Hausmacherart
Hausmacherkost
Hausmacherleinen