Hauslehrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-leh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungHausLehrer
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend Lehrer, der von einer Familie fest angestellt ist, um die Kinder im elterlichen Hause zu unterrichten
Beispiel:
er war auf einem großen Gut Hauslehrer

Thesaurus

Synonymgruppe
Hauslehrer · ↗Privatlehrer
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Familie Gouvernante Graf Hofmeister Sekretär Sohn Tätigkeit anstellen arm durchschlagen ehemalig engagieren unterrichten verdingen verlieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hauslehrer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt macht sich auch die Tochter an den Hauslehrer heran.
Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52
Auch bei der Wahl eines Hauslehrers sei man nicht leichtsinnig.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 25848
Es wird ja nicht von ihnen verlangt, daß sie sich als Hauslehrer betätigen oder für ihre Kinder lernen sollen.
Die Welt, 03.01.2005
Bereits von 1643 ab hatte er sich in Berlin einige Jahre als Hauslehrer aufgehalten.
Blankenburg, Walter: Crüger. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 10078
Da dieser Unterricht nicht genügte, so nahmen meine Eltern einen Hauslehrer ins Haus.
Wien, Wilhelm: Ein Rückblick. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 7356
Zitationshilfe
„Hauslehrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hauslehrer>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Häuslebauer
Häuslebau
Hauslatschen
Hauskreuz
Hauskrach
Häuslein
Häusler
Hausleute
häuslich
Häuslichkeit