Hausknecht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungHaus-knecht
WortzerlegungHausKnecht
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet
Synonym zu Hausbursche
Beispiele:
der Hausknecht ging mit dem Licht voran, um dem Gast sein Zimmer zu zeigen
Da ist Albertchen selig zornig geworden, das erstemal in unserer Ehe ... hat geschrien, ich bin nur dein Hausknecht [DürrenmattVersprechen237]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diktatur

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Hausknecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Hausknecht hatte es schon längst gelüstet, auf das große Fest zu gehen, doch fehlte es ihm, da er sein Geld vertrank, an ebendiesem Geld.
Die Zeit, 14.02.1955, Nr. 07
Wenn sie allzu zudringlich wurden, stieß sie der Hausknecht zurück.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 1128
Der Wirt pfiff durch die Finger und rief dem Hausknechte.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 93
Wenn man nach dem Hausknecht verlangt und will sich nicht darüber ärgern, daß er nicht kommt, so klingele man nicht.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9935
Er war ein paar Jahre lang erster Stellvertreter des Fraktionsvorsitzenden Kohl, vor allem aber war er der treue Hausknecht seines großen Vorsitzenden.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2000
Zitationshilfe
„Hausknecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Hausknecht>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hausklingel
Hauskleid
Hausklatsch
Hauskittel
Hauskino
Hausknochen
Hauskobold
Hauskonzert
Hauskorrektor
Hauskorrektur